Der Forex-Handel bietet Ihnen die Möglichkeit, auf dem größten Markt der Welt zu handeln, auf dem täglich durchschnittlich mehr als 6 Billionen Dollar gehandelt werden. Mit geringen Kapitalanforderungen und einfachem Zugang durch Tools wie die eToro Handelsplattform ist es eine großartige Möglichkeit für tägliche Händler, auf einem wirklich globalen Markt zu kaufen, zu verkaufen und zu halten. Niedrige Transaktionskosten und ein Markt, der 24 Stunden am Tag, fünf Tage die Woche geöffnet ist, sind weitere große Vorteile.

Wie bei jeder Art von Investment kann eine Strategie, die Sie bei Ihren Entscheidungen leitet, einen großen Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Obwohl der Forex-Handel im Vergleich zu anderen Handelsmärkten relativ neu ist, gibt es sicherlich keinen Mangel an Strategien. Dieser Leitfaden stellt Ihnen Forex-Handelssysteme für Anfänger vor. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie eine für Sie funktionierende Forex-Handelsstrategie auswählen und einige der beliebtesten Varianten kennenlernen können.

Inhaltsverzeichnis

Was ist eine Forex-Trading-Strategie und warum braucht man die?

Wie entwickelt man seine eigenen Forex-Trading-Strategien?

Die besten Forex-Trading-Strategien

Fazit und Zusammenfassung

Was ist eine Forex-Trading-Strategie und warum braucht man sie?

Wenn es um dauerhaften Handel geht, ist Disziplin der Schlüssel. Eine Trading-Strategie oder Leitprinzipien, auf die Sie sich bei Ihren Entscheidungen stützen, sind für die Aufrechterhaltung der Disziplin auf lange Sicht unerlässlich. Doch manchmal kann es sinnvoll sein, zu wissen, wann man etwas außerhalb der eigenen Strategie tun sollte. Generell brauchen Sie eine übergreifende Handelsstrategie, die Ihnen hilft, Entscheidungen zu treffen.

Diese Strategie hilft Ihnen bei der Entscheidung, welche Währungen Sie kaufen und verkaufen sollten und wann Sie dies am besten tun. Sie hilft Ihnen auch zu bestimmen, welche Informationen bei diesen Entscheidungen die größte Rolle spielen. Strategien beruhen oft auf Signalen, die auf dem Markt auftauchen – wenn bestimmte Faktoren zu den spezifischen Parametern Ihrer Strategie passen. Einige Marktteilnehmer automatisieren diese, indem sie Algorithmen entwickeln oder diese abonnieren. Andere schätzen die Bequemlichkeit des Copy-Tradings, bei dem die Transaktionen auf Ihrem Konto auf der Grundlage anderer erfolgreicher Devisenhändler aus der ganzen Welt durchgeführt werden, denen Sie folgen möchten. Alternativ dazu können Händler die Märkte manuell nach Signalen absuchen. Strategien können auf kurzfristigen Analysen (Entscheidungen im Minutentakt) oder längerfristigen Entscheidungen beruhen.

Kurz und knapp: Es gibt nicht nur eine einzige „richtige“ Strategie. Welche für Sie die beste ist, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab.

Wie entwickelt man seine eigenen Forex-Trading-Strategien?

Es gibt nahezu unbegrenzt viele verschiedene Parameter, die Ihnen helfen können, eine Forex-Handelsstrategie zu entwickeln. Viele Menschen kombinieren Komponenten aus verschiedenen Strategien, um eine Gesamtstrategie zu schaffen, die zu ihren eigenen persönlichen Umständen, Interessen und Zielen passt. Daher finden Sie hier einige wichtige Überlegungen, die Teil fast jeder Forex-Handelsstrategie für Anfänger sind.

Ihre persönliche Finanzsituation

Egal, ob Sie Devisenhandel betreiben oder sich an Kryptomärkten, Aktien oder anderen Anlagemöglichkeiten beteiligen, es gibt einige wichtige Faktoren, über die Sie nachdenken müssen, bevor Sie beginnen.

Einer davon ist Ihre Risikobereitschaft. Ältere Anleger mit geringeren Einkommensmöglichkeiten in den kommenden Jahren sind möglicherweise an konservativeren Investitionen interessiert, die ihr verbleibendes Vermögen schützen. Jüngere Händler mit besseren Verdienstmöglichkeiten in den kommenden Jahren können möglicherweise eine risikoreichere Strategie rechtfertigen.

Ein weiterer Faktor, über den Sie nachdenken müssen, ist die Frage, wie viel Zeit und Aufwand Sie in den Devisenhandel und Ihre Trading-Strategien investieren wollen. Einige Forex-Day-Trading-Strategien eignen sich beispielsweise optimal für Händler, die täglich mehr Zeit haben. Andere, die nicht die Möglichkeit oder den Ehrgeiz haben, das zu tun, müssen sich mit stärker automatisierten Lösungen und damit möglicherweise anderen Strategien befassen.

Wann und wie man einen Forex Trade beendet

Wie auch immer Ihre Antworten auf die vorherigen Überlegungen ausfallen, Sie müssen festlegen, mit wie viel Kapital Sie in den Markt einsteigen wollen. Unabhängig von der Höhe des Risikos Ihrer Forex-Strategie oder Ihrem bisherigen Erfolg müssen Sie sicherstellen, dass Sie nie mehr Geld verlieren, als Sie sich leisten können. Selbst bei der besten Forex-Strategie ist dies zu beachten, denn selbst hier kann es zu plötzlichen Kursschwankungen bei den Währungen in Ihrem Forex-Portfolio kommen.

Deshalb müssen Sie Grenzwerte festlegen. Diese können Sie selbst festlegen (indem Sie den richtigen Zeitpunkt abwarten) oder automatisieren, je nach Ihrer Handelsstrategie und Ihrem Maß an Disziplin. Auch wenn Sie sich selbst zutrauen, bei der manuellen Abwicklung Ihrer Geschäfte diszipliniert zu bleiben, ist es sinnvoll, automatisierte Stop-Loss-Orders einzurichten, die eine Position schließen, wenn sie auf einen bestimmten Kurs fällt, oder Limit-Orders, die Ihnen nur dann Käufe erlauben, wenn eine Währung einen bestimmten Kurs erreicht.

Einer der attraktivsten Aspekte des Forex-Handels ist die Nutzung der Hebelwirkung, die Ihnen mehr Spielraum gibt, um die Chancen zu nutzen, die sich durch Pips und andere Marktbewegungen ergeben. Allerdings geht mit dieser erhöhten Kaufkraft auch ein erhöhtes Risiko einher, zu tief einzusteigen, sodass Sie darauf achten müssen, nicht zu viel zu hebeln.

Sobald Sie dies geklärt haben, können Sie anfangen, über andere Aspekte nachzudenken, die bei der Entwicklung der besten Forex-Handelsstrategien eine Rolle spielen.

Kauf- und Verkaufssignale für den Forex Handel

Diese auch als Ein- und Ausstiegspunkte bezeichneten Regeln sind eine Sammlung von Forex-Indikatoren oder Bedingungen, die bestimmen, wann Sie in eine Position mit einem Währungspaar ein- oder aussteigen. Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass es umso schwieriger ist, Ihre Ein- und Ausstiegspunkte zu erreichen, je mehr Schwellenwerte erfüllt sein müssen. Welchen Analysetyp Sie auch bevorzugen, sie kann Ihnen helfen, die besten Ein- und Ausstiegspunkte für Sie zu finden.

Forex-Trading-Strategien und Analysemöglichkeiten

Es gibt zwei grundlegende Formen der Forex-Analyse: Bei der technischen Analyse geht es mehr darum, sich mit den Zahlen zu beschäftigen. Sie basiert auf dem Erfassen von Trends, Mustern und anderen Daten, um nach Auslösern zu suchen, die signalisieren, dass es an der Zeit ist, zu kaufen, zu verkaufen oder zu halten. Die fundamentale Analyse ist eher qualitativ. Sie berücksichtigt Faktoren wie Weltnachrichten über Zinsänderungen, Politik usw. und benutzt diese, um zu prognostizieren, wie sich das auf die Währung auswirken wird. Beide haben ihre Relevanz für erfolgreiche Trading-Strategien.

Faktoren, die den Forex Markt beeinflussen

Durch die Kenntnis der Faktoren, die den Forex-Markt beeinflussen, können Sie besser einschätzen, welche Bedingungen Sie in Ihre Trading-Strategie für den Forex-Markt einbauen wollen. Zu diesen Faktoren gehören unter anderem:

  • Inflation. Im Allgemeinen gilt: Je niedriger die Inflationsrate eines Landes ist, desto höher ist der Wert seiner Währung und umgekehrt.
  • Zinssätze. Steigt der Zinssatz eines Landes, steigt in der Regel auch der Wert seiner Währung, da ausländische Investoren von einer höheren Rendite angezogen werden. Umgekehrt bedeutet ein sinkender Zinssatz oft einen geringeren Wert der Währung, da die internationale Nachfrage geringer ist.
  • Naturkatastrophen. Wenn große Wirtschaftszentren von Krisen erschüttert werden, die Herstellung, Produktion, Handel und andere Säulen der Wirtschaft beeinträchtigen, kann der Wert ihrer Währung einen Einbruch erleiden.
  • Handel. Andererseits werden Länder, die einen Anstieg der Handels-Nachfrage verzeichnen, auch einen Anstieg der Nachfrage nach ihrer Landeswährung erleben, was zu Preissprüngen führt.
  • Wirtschaftliche Leistung. Länder, die in der Vergangenheit stabil waren und eine relativ solide Wirtschaftspolitik betreiben, ziehen tendenziell mehr Investoren an, was zu einem Anstieg der Wechselkurse führen kann.
  • Politisches Klima. Die politische Stabilität kann auf dem Devisenmarkt eine große Rolle spielen. Investoren wenden sich oft von Währungen aus Ländern ab, die sich im Umbruch befinden könnten, insbesondere wenn dieser Umbruch das Ansehen des Landes auf der internationalen Bühne beeinträchtigt.
  • Fiskalpolitik. Die von der Regierung eines Landes getroffenen Entscheidungen über die Verteilung der Haushaltsmittel, die Besteuerung und andere Aspekte können den Wert einer Währung beeinflussen.

Testen Sie Ihre Forex-Strategie

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie sofort das perfekte Handelssystem aufbauen werden, ist ziemlich gering. Es wird einige Zeit brauchen, um die Bedingungen für Ihre Trading-Strategie zu verfeinern. Der beste Weg, dieses Ziel zu erreichen, besteht darin, Ihr System zu testen – sowohl mit Blick auf die Vergangenheit als auch auf die Zukunft.

Beim Backtesting werden Daten aus der Vergangenheit genommen und Ihre Strategie darauf angewendet. So können Sie herausfinden, ob Sie mit Ihrer Strategie profitabel gewesen wären oder nicht. Dies kann Ihnen auch dabei helfen, Ihre Regeln geringfügig zu modifizieren, aber vorsichtig – Sie können sich darin verlieren, Änderungen für bestimmte Datensätze aus vergangenen Jahren durchzuführen und Ihre Strategie auf einen bestimmten, bereits vergangenen Zeitpunkt zuzuschneiden.

Beim Forward-Testing wenden Sie Ihre Strategie in Echtzeit an. Im Prinzip tun Sie genau das, was Sie tun würden, wenn Sie am Forex-Markt handeln würden – ohne jedoch tatsächlich die Transaktionen durchzuführen. Indem Sie eine Auflistung von Geschäften erstellen, die Sie theoretisch gemacht hätten, können Sie sehen, ob Sie mit Ihrer Strategie erfolgreich gewesen wären. Das ist wie das Üben vor einem echten Spiel. Das virtuelle Portfolio von eToro ist eine gute Möglichkeit, Ihre Handelsstrategie zu testen, indem Sie Ihre Handlungen ausprobieren und sehen, ob sie in Echtzeit erfolgreich sind.

Forex-Trading-Buch führen

Aber auch nach dem Testen spielen Ihre Aufzeichnungen eine große Rolle: Sicherlich ist die Erfassung Ihrer Gewinne und Verluste ein wichtiges Indiz dafür, ob Sie auf dem richtigen Weg sind oder nicht. Aber wenn Sie wissen, warum Sie diese Gewinne oder Verluste gemacht haben, kann das für die Zukunft wirklich hilfreich sein. Verfolgen Sie nicht nur die von Ihnen getätigten Transaktionen, sondern auch, warum Sie sie getätigt haben. Haben Sie den Markt richtig eingeschätzt? Hätten Sie mehr oder weniger Gewinn gemacht, wenn Sie früher oder später gekauft oder verkauft hätten? Waren Ihre Einstiegs- und Ausstiegspunkte richtig? All dies kann Ihnen helfen, Ihre Methoden kontinuierlich zu verfeinern und eine funktionierende Forex-Strategie aufzubauen.

Die besten Forex-Trading-Strategien

Die Entwicklung von Trading-Strategien kann schwierig sein, wenn Sie Anfänger im Trading (oder in der Entwicklung von Strategien) sind. Glücklicherweise gibt es viele verschiedene bewährte Strategien, die Sie ausprobieren können. Sie können entweder einige dieser beliebten Optionen übernehmen oder verschiedene Komponenten aus verschiedenen Quellen auswählen, um Ihre eigene Strategie zu entwickeln.

Eine Positionstrading-Strategie (Position-Trading-Strategie) ist eine längerfristige Trading-Strategie. Hier gehen Sie eine konkrete Position in einer Währung ein und halten diese eine Zeit lang. Das bedeutet, dass kurzfristige Trends und Schwankungen von geringerem Interesse sind, da das Ziel darin besteht, langfristige Trends zu erkennen. Positionshändler müssen oft große negative Schwankungen aushalten, daher müssen sie sicher sein, dass sie über reichlich Kapital verfügen, um dies zu tun.

Die Forex-Daytrading-Strategie ähnelt den Trading-Strategien bei anderen Investitionsarten. Forex-Daytrader eröffnen und schließen dieselbe Position noch am selben Tag, anstatt sie über Nacht offen zu halten. Daytrading kann sehr zeitaufwendig sein, sodass es sich besser für Händler eignet, die Marktpositionen in stündlichen Abschnitten während des Tages auswerten können.

Bei einer Forex-Scalping-Strategie schließen Sie im Laufe des Tages viele Geschäfte mit niedrigen Gewinnspannen ab. Dies sind schnelle Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten, die Sie mit Forex-Indikatoren erkennen. Der Schlüssel zum Forex-Scalping ist ein hohes Handelsvolumen und die Disziplin, viele kleine Gewinne zu erzielen. Sie müssen auch besonders auf die mit den Geschäften verbundenen Gebühren achten, da diese Ihre persönliche Marge aufzehren können. Hier sind Händler oft geneigt, bei jedem Zug größere Beträge zu hebeln. Diese Strategie ist mit Risiken verbunden. Bei einigen Händlern kann ein einziger schlechter Zug aufgrund der Hebelwirkung ihre gewinnbringenden Geschäfte zunichte machen.

Bei der Forex-Hedging-Strategie spielen Sie auf beiden Seiten von Long und Short. Indem Forex-Händler Sie sowohl Long- als auch Short-Positionen eröffnen, können Sie Ihre Gewinne schmälern. Sie geben sich in dieser Trading-Strategie aber auch Zeit, eine Entscheidung zu treffen, auf welcher Seite es besser ist, eine echte Position einzugehen.

Teile der Trendfolgestrategie (Trend-Trading-Strategie) werden bei mehreren Forex-Strategien eingesetzt. Im Grunde folgen die Anleger hier den Forex-Trends, um zu entscheiden, ob sie kaufen, verkaufen oder halten sollten.

Was aber, wenn es keine Trends gibt, die man aufgreifen kann? In diesem Fall kann die Forex-Range-Trading-Strategie sehr nützlich sein. Händler suchen nach allgemeinen Kursspannen, in denen sich die Währungen über längere Zeiträume bewegen. Diese Bereiche oder Channels geben Händlern eine gute Vorstellung davon, wie und wann Widerstand und Unterstützung aussehen werden.

Eine Forex-Momentum-Trading-Strategie legt großen Wert auf die Bewegungsrichtung des Wertes einer Währung. Händler, die diese Strategie verfolgen, gehen davon aus, dass eine Währung, die sich in eine bestimmte Richtung bewegt, diese Entwicklung auch in Zukunft fortsetzen wird – wenn sie sich nach oben bewegt, wird sie weiter steigen und umgekehrt. Dabei spielen Forex-Indikatoren eine wichtige Rolle.

Über einen längeren Zeitraum als beim Forex-Daytrading, aber über einen kürzeren Zeitraum als beim Positionshandel, baut die Forex-Swing-Trading-Strategie auf den „Schwankungen“ des Marktes auf. Indem man mehr Informationen betrachtet, als man an einem Tag sammeln würde – z. B. über mehrere Tage oder sogar Wochen – kann man Muster, die sich in Form von Schwankungen herausbilden, erkennen und ausnutzen. Eine Swing-Trading-Strategie basiert in der Regel auf einer eher technischen Analyse und unter Berücksichtigung von Forex-Indikatoren.

Bei der Breakout-Handelsstrategie, einer weiteren, funktionierenden Forex-Strategie, werden Händler aktiv, wenn sich eine Währung außerhalb dieser Zielspannen bewegt oder aus ihnen ausbricht. Eine Währung, die über eine zuvor festgelegte Handelsspanne hinaus ausbricht, könnte darauf hinweisen, dass sie weiter an Wert gewinnen wird, und somit ein Kaufsignal sein. Das Gleiche gilt für den Durchbruch durch eine niedrigere Spanne und den Verkauf.

Eher vorsichtige Händler präferieren stattdessen die Forex-Retracement-Strategie, bei der Händler darauf warten, dass eine Währung ihre Schritte in die andere Richtung „zurückverfolgt“, bevor sie einsteigen. Diese Überzeugung dieser Trading-Strategie beruht auf der Annahme, dass Trends nicht linear verlaufen. Indem man abwartet, bis die Währung einen Rückschritt macht, kann man sich des Trends etwas sicherer sein.

Die Reversal-Trading-Strategie ist wahrscheinlich nicht die beste Wahl für diejenigen, die nur wenig Erfahrung auf dem Forex-Markt haben. Hier versuchen die Händler anhand von Daten vorherzusagen, wann sich ein Trend umkehren wird, und können dementsprechend vor der Trendwende kaufen oder verkaufen.

Fazit und Zusammenfassung

Vielleicht klingt eine dieser Trading-Strategien perfekt für Sie. Oder vielleicht klingen Teile von mehreren Strategien so, als könnten sie in Ihren allgemeinen Strategien für den Forex-Handel eine Rolle spielen. Was auch immer der Fall sein mag, die richtigen Tools an Ihrer Seite zu haben, kann Ihnen helfen, Ihre Strategie mit Leichtigkeit umzusetzen und zu ändern. Sehen Sie sich die verfügbaren Währungspaare auf der eToro-Handelsplattform an und machen Sie sich bereit, die faszinierende Welt des Forex-Handels zu betreten.

Registrieren Sie sich bei eToro und finden Sie die für Sie beste Forex-Trading-Strategie!


Diese Informationen dienen ausschließlich zu Bildungszwecken und sollten nicht als Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder als Angebot bzw. Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten verstanden werden.

Dieses Material wurde ohne Berücksichtigung bestimmter Anlageziele oder finanzieller Situationen erstellt und stimmt nicht mit den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen zur Förderung eigentständiger Forschung überein. Jegliche Verweise auf die Wertentwicklung eines Finanzinstruments, eines Index oder eines verpackten Anlageprodukts sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Ergebnisse und sollten auch nicht als solche angesehen werden.

eToro übernimmt weder Gewähr noch Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieses Guides. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel verbundenen Risiken verstehen, bevor Sie Kapital einsetzen. Riskieren Sie niemals mehr, als Sie zu verlieren bereit sind.