L’indépendance financière est un rêve pour beaucoup de gens. Après tout, qui ne voudrait pas prendre sa retraite plus tôt, voyager dans le monde entier et ne pas avoir à se soucier d’avoir assez d’argent pour payer tout ce dont il a besoin ? La liberté financière, c’est formidable. Mais que faut-il vraiment pour devenir financièrement indépendant ? Est-ce même possible ?

Inhaltsverzeichnis

Was ist finanzielle Unabhängigkeit?

Ist es möglich, finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen?

Fünf Stufen zur finanziellen Unabhängigkeit

So gelingt finanzielle Unabhängigkeit

Ab in den Ruhestand: So funktioniert die Frührente

Was ist die FIRE-Bewegung?

Arten der FIRE-Bewegung

Klug investieren für finanzielle Unabhängigkeit

Was ist finanzielle Unabhängigkeit?

Nicht jeder definiert den Begriff finanzielle Unabhängigkeit auf die gleiche Weise: Für manche ist eine minimalistische Lebensweise vollkommen ausreichend, andere wiederum wünschen sich gewisse Statussymbole wie Immobilien oder teure Autos, um ihren Traum perfekt zu machen. Aber alle gemeinsam haben ein Ziel – unabhängig von Staat und Institutionen und nur von den Erträgen ihres eigenen Vermögens leben zu können.

Ist es möglich, finanzielle Unabhängigkeit zu erlangen?

Die ersten Schritte in Richtung finanzieller Unabhängigkeit sind oft einfacher, als man sich vorstellen mag. Auch wenn es in der Regel nicht möglich ist, von heute auf morgen finanziell unabhängig zu werden. Denn das Ganze ist vielmehr ein Prozess, der in mehreren Schritten d. h. Stufen verläuft. Am Ende ist die finanzielle Unabhängigkeit auch für jede Person individuell, da jeder Mensch andere Bedürfnisse, Vorstellungen und auch laufende Kosten zu decken hat.

Fünf Stufen zur finanziellen Unabhängigkeit

Vollständige Abhängigkeit

In dieser Phase ist Ihr Leben von der finanziellen Unterstützung anderer abhängig. Wir alle fangen hier an und werden so geboren – mit der Unterstützung von Eltern, Staat oder Verwandten. Sie sind solange auf dieser Stufe, wie Sie vom Einkommen anderer leben oder eben solange, wie Ihre monatlichen Ausgaben und Ihre monatlichen Schuldenzahlungen Ihr monatliches Einkommen überschreiten.

Finanzielle Solvenz

In dieser Stufe erreichen Sie, dass Sie Ihre eigenen Lebenshaltungskosten sowie Zahlungen aus Schulden selbst tragen können. Ihr monatliches Einkommen übersteigt also Ihre monatlichen Ausgaben.

Finanzielle Stabilität

Wenn Sie über längere Zeit Ihre Schulden abbauen können und einen Notgroschen aufgebaut haben, befinden Sie sich in dieser Stufe. Der Notgroschen stellt sicher, dass Sie die Ausgaben decken können  – aber Sie haben noch nicht begonnen, langfristig zu sparen. Möglicherweise haben Sie auch Schulden, beispielsweise ein Studentendarlehen oder eine Hypothek.

Finanzielle Sicherheit

Diese Phase dient dem Aufbau von einem Vermögen, das über den Notgroschen hinausgeht, als auch dem Aufbau finanzieller Kompetenz.  Damit können Sie einerseits Einkommensausfälle auffangen, oder auf ungeplante größere Ausgaben reagieren. Für das weitere Wachstum bis zur nächsten Stufe sollte natürlich immer noch Ihr Einkommen die Ausgaben übersteigen.

Finanzielle Unabhängigkeit

In dieser Phase geht es um Ihre langfristige finanzielle Unabhängigkeit. Sie haben solide, langfristige Investitionen getätigt, die sich auszahlen und es Ihnen ermöglichen, Ihr Vermögen weiter auszubauen. Geld ist im Verlauf dieser Stufe nun nicht mehr überwiegend ein notwendiger Sicherheitsfaktor, sondern ein Tool, das Ihnen hilft, Ihr Leben noch stärker nach Ihren eigenen Wünschen und Vorstellungen zu gestalten.

So gelingt finanzielle Unabhängigkeit

Finanzielle Unabhängigkeit gestaltet sich für jeden anders. Im Grunde geht es darum, genug Einkommen zu erzielen um nach den eigenen Vorstellungen zu leben.

Finanzielle Unabhängigkeit können Sie nicht über Nacht erlangen – das ist ein Weg, den Sie Schritt für Schritt gehen müssen. Angefangen bei der Steigerung Ihres monatlichen Einkommens, über das Sparen eines Betrags, der über die Fixkosten hinausgeht bis hin zur Geldanlage des frei zur Verfügung stehenden Kapitals. Eine ständig sparsame Lebensweise ist Voraussetzung, um finanzielle Unabhängigkeit und einen vorgezogenen Ausstieg aus der Erwerbstätigkeit zu erreichen.

Eine Möglichkeit besteht darin, eine Zeit lang einen hochbezahlten Job nachzugehen und zu sparen. Die Rede ist von einem Viertel bis zu einem Drittel des Einkommens. Je mehr desto besser, bis Sie genug haben, um auszusteigen und von Ihrem Vermögen, bzw. dem Einkommen aus schlauen Anlagen am Aktienmarkt zu leben.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, weiterhin zu arbeiten, jedoch weniger Zeit dafür zu investieren und idealerweise online und damit örtlich flexibel. Über die Jahre können sich die kleinen Investitionen vermehren und zu einem Vermögen heranwachsen, das Ihnen zur finanziellen Unabhängigkeit verhilft. Um Ihr Geld renditestark anzulegen, haben Sie unterschiedliche Möglichkeiten, aus denen Sie ganz nach Ihrer persönlichen Risikobereitschaft und Ihrem Anlageziel wählen können.

Ab in den Ruhestand: So funktioniert die Frührente

Wer finanzielle Unabhängigkeit anstrebt, der hat oft das Ziel, frühzeitig in Rente zu gehen. Damit ist gemeint, dass man bereits vor dem Erreichen des gesetzlichen Rentenalters mit dem Arbeiten aufhören und sich “zur Ruhe setzen” kann. Das heißt natürlich nicht, dass man nicht auch normal bis zum Ruhestand arbeiten und dann die “Früchte der Pensionierung” ernten kann. In diesem Fall geht es nicht darum, frühzeitig finanziell unabhängig zu sein. Vielmehr haben solche Menschen das Ziel, mit Erreichen des Rentenalters dank eigenen Ersparnissen, Investitionen und staatlichen Rentenleistungen finanziell frei leben zu können.

Egal ob Sie also in Frührente gehen möchten oder normal arbeiten und dann nach der Pensionierung möglichst frei leben möchten – im Folgenden erfahren Sie die wichtigsten Schritte der FIRE-Bewegung, die Sie in Richtung finanzieller Unabhängigkeit führen können, wobei Sie ein Nettovermögen aufbauen müssen, das dem 25-fachen Ihrer jährlichen Ausgaben entspricht.

Was ist die FIRE-Bewegung?

Die Idee hinter der FIRE-Bewegung basiert unter anderem auf dem 1992 erschienen Buch „Your Money Your Life“ von Vicki Robin und Joe Dominguez. Die Abkürzung FIRE steht für „Financial Independence, Retire Early“ (deutsch: „Finanzielle Unabhängigkeit, früh in den Ruhestand gehen“). Die FIRE-Methode zielt darauf ab, Ihnen zu helfen, in Ihren 30er- oder 40er-Jahren in den Ruhestand zu gehen, und zwar mit extremen Einsparungen von bis zu 50-70 Prozent Ihres Einkommens, die durch Sparsamkeit (Reduzierung unnötiger Ausgaben) und die Suche nach einer Möglichkeit zur Einkommenssteigerung erreicht werden.

Nüchtern betrachtet liegt die Sache doch so: Statt wie üblich 10 bis 15 Prozent des Einkommens zu sparen, sollen bei FIRE mindestens 40 bis 50 Prozent auf die hohe Kante gelegt werden. Denn je höher die Sparrate, desto schneller ist das nötige Sparvermögen beisammen.

Obwohl die finanzielle Unabhängigkeit ein beträchtliches Vermögen erfordert, richtet sich die Idee nicht nur an Wohlhabende. Sie soll vielmehr einer breiten Masse zugänglich sein, wenn diese ihr Leben planvoll umgestaltet. In Deutschland hat das Gedankengut von FIRE unter dem Namen Frugalismus (frugal-sparsam) bereits einige Bekanntheit erreicht.

Arten der FIRE-Bewegung

Es gibt verschiedene Konzepte und Philosophien, wie man die Ansätze von FIRE für sich nutzen kann:

LeanFIRE: ist eine schlanke (lean) Version der FIRE-Bewegung. Dabei steht weniger im Vordergrund, sein Einkommen durch mehr Arbeit oder eine geschickte Geldanlage zu erhöhen, sondern vielmehr seine Ausgaben zu reduzieren.

FatFIRE: Im Gegensatz zur LeanFIRE-Variante sollen mit dieser bis 75 % der monatlichen Einnahmen bespart werden. Je höher dabei das Risiko der Geldanlage gewählt ist, desto höher sind die Chancen auf kräftige Renditen.

BaristaFIRE: Für diejenigen, denen extreme Einsparungen extrem erscheinen, betrachten Sie diese Variante als Teilzeit-FIRE. BaristaFIRE ist demnach ein Konzept für Menschen, die weiter einer Teilzeitbeschäftigung nachgehen möchten, um bspw. weiterhin krankenversichert zu sein und in ihre gesetzliche Altersvorsorge einzahlen zu können. So muss der Verzicht in der Sparphase nicht ganz so groß sein, gleichzeitig hat man später neben dem Teilzeitjob mehr Freizeit, die man mit Hobbys, Freunden oder Familie verbringen kann.

CoastFIRE: Dabei geht es darum ein sicheres finanzielles Polster aufzubauen, welches Ihnen eine größere Unabhängigkeit verleiht, ohne jedoch an Lebensqualität einzubüßen. Auch diese Variante lässt sich ähnlich wie BaristaFIRE nutzen, also ab einem gewissen Alter nur noch Teilzeit arbeiten zu müssen.

Klug investieren für finanzielle Unabhängigkeit

Die Freiheit, nicht (mehr) arbeiten zu müssen, ist kein unerreichbarer Traum. Sie benötigen dafür passives Einkommen aus klug angelegten Investitionen wie ETFs und Aktien und Profit von den Kursgewinnen und Dividenden. Damit erzielen Sie Einnahmen, mit denen Sie Ihr Leben finanzieren. Für eine sichere Lebensgrundlage ist es jedoch wichtig, diese Anlageentscheidungen mit Köpfchen zu treffen.


Diese Informationen dienen ausschließlich zu Bildungszwecken und sollten nicht als Anlageberatung, persönliche Empfehlung oder als Angebot bzw. Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten verstanden werden.

Dieses Material wurde ohne Berücksichtigung bestimmter Anlageziele oder finanzieller Situationen erstellt und stimmt nicht mit den gesetzlichen und behördlichen Anforderungen zur Förderung eigentständiger Forschung überein. Jegliche Verweise auf die Wertentwicklung eines Finanzinstruments, eines Index oder eines verpackten Anlageprodukts sind keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Ergebnisse und sollten auch nicht als solche angesehen werden.

eToro übernimmt weder Gewähr noch Haftung für die Richtigkeit oder Vollständigkeit des Inhalts dieses Guides. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel verbundenen Risiken verstehen, bevor Sie Kapital einsetzen. Riskieren Sie niemals mehr, als Sie zu verlieren bereit sind.